Dipl.-Journalist Marcus Kreutler

Projektmitarbeiter


Kurzbiographie

  • SIIC-Fellow seit April 2015
  • 2010 - 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Erasmus-Koordinator am Institut für Journalistik, TU Dortmund.
  • Gastdozenturen bei der „Global Politics Summer School Greece 2013: Different Stories about Europe“ und als Erasmus-Gastdozent an der Bilgi-Universität, Istanbul
  • 2002 - 2010 Studium der Journalistik (Diplom) an der TU Dortmund sowie während Auslandsaufenthalten an der Karlsuniversität, Prag und der Universidade Nova, Lissabon. Nebenfach Politikwissenschaft, Zusatzfach Lusitanistik. Diplomarbeit: „Heimspiel für Europa? EU-Berichterstattung deutscher und portugiesischer Qualitätszeitungen während der Ratspräsidentschaften Deutschlands und Portugals im Jahr 2007"
  • 2004 - 2005 Volontariat bei der Main Post, Würzburg
  • Seit 2002: Journalistische Arbeit für unterschiedliche Zeitungen sowie die Deutsche Welle

Forschungsschwerpunkte

Auslandsberichterstattung, Internationale und transnationale Kommunikation, EU-Berichterstattung.

Publikationen

  • Fengler, Susanne / Bettels, Tina / Kreutler, Marcus (2016): Kein Sinn fürs Europäische. In: Neue Zürcher Zeitung (NZZ), 27. Februar, S. 11. Auch online verfügbar
  • Kreutler, Marcus / Fengler, Susanne (2014): Das Afrikabild aus journalistischer Perspektive - Ergebnisse einer Inhaltsanalyse deutscher Zeitungen im Frühjahr 2013. In: Tatah, Veye (Hrsg.): Afrika 3.0. Mediale Abbilder und Zerrbilder eines Kontinents im Wandel, S. 55-64. Berlin: Lit.
  • Kreutler, Marcus (2010): Codes of Ethics in Europa. Ist ein gemeinsamer Kodex möglich? In: Pöttker, Horst / Schwarzenegger, Christian (Hrsg.): Europäische Öffentlichkeit und journalistische Verantwortung, S. 380-395. Köln: Herbert von Halem.
  • Kreutler, Marcus (2008): Journalistische Ethik - oder Ethiken? Eine Untersuchung europäischer Medienkodizes. Journalistik Journal, 11 (2), S. 20-21.