Eine EJO-Studie untersucht die Berichterstattung über die Trump-Wahl.

25.01.2017

EJO-Studie zur Berichterstattung über Donald Trump

Das Netzwerk des European Journalism Observatory (EJO) hat eine internationale Studie zur Medienberichterstattung über Donald Trump durchgeführt.

Die Studie untersucht, wie die Medien in zehn west- und osteuropäischen Ländern sowie den USA in der Woche vor der Amtseinführung über den künftigen US-Präsidenten berichtet haben.

Einen Überblick über die Ergebnisse hat EJO-Partner Thomas Schmidt (University of Oregon) auf der EJO-Website zusammengefasst.

Die Studie wurde mit dem EJO-Netzwerk des Erich-Brost-Instituts für internationalen Journalismus an der TU Dortmund durchgeführt und bereits u.a. vom "Guardian" aufgegriffen. 

Bildquelle: Gage Skidmore / Flickr CC: Donald Trump; Lizenzbedingungen: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/